Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung 07.01.2021

Verfasst von Schulleitung am .

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

das Kultusministerium hat inzwischen weitere Informationen zur Notbetreuung während der Schulschließung an uns Schulen gegeben. Wie bereits mitgeteilt, umfasst diese wieder die Klassenstufen 1 bis 7. Das Wort Notbetreuung beinhaltet das Wort Not. Dies bedeutet, dass Sie diese nur im absoluten Ausnahmefall in Anspruch nehmen sollen. Nur so kann es uns gelingen, die Kontakte auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren und die Pandemie so schnell als irgend möglich zu überwinden! Eine erhöhte Inanspruchnahme der Notbetreuung reduziert gleichzeitig die Qualität und Quantität des Fernlernangebots aller Schülerinnen und Schüler. Lehrerinnen und Lehrer können nicht gleichzeitig einen qualitativ hochwertigen Fernunterricht anbieten und in der Notbetreuung tätig sein. Wir appellieren hier deshalb dringend und nachdrücklich an Sie:

Bitte prüfen Sie unbedingt vor einer Bedarfsmeldung, ob Sie Ihre Kinder nicht anderweitig betreuen können!

Der einfache Umstand einer Berufstätigkeit genügt hierfür nicht. Auch in diesem Fall gilt es zu prüfen, ob eventuell ein Elternteil Urlaub/Betreuungszeit nehmen kann, um die Betreuung zuhause zu übernehmen. Die Bundesregierung hat hierzu eine deutliche Ausweitung der Betreuungszeiten und auch der Home-Office Regelungen beschlossen, so dass Sie also nicht unbedingt Ihren Jahresurlaub hierfür verwenden müssen. Denken Sie vor einer Bedarfsmeldung auch bitte daran, dass es für den Bereich der Grundschule wahrscheinlich ab dem 18. Januar wieder mit Präsenzunterricht losgeht. Es gilt also vermutlich eine Woche zu überbrücken.

Ein solcher Ausnahmefall ist z.B. die unabkömmliche Beschäftigung BEIDER Elternteile oder dass Sie als alleinerziehendes Elternteil keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben und an Ihrem Arbeitsplatz absolut unabkömmlich sind.

Ihren eventuellen Bedarf mit genauen Betreuungszeiten und Begründung (incl. formloser und kurzer Bestätigung des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit) melden Sie bitte schriftlich bei Fr. Grießer per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an.

Verwenden Sie hierzu bitte das auf der Homepage bereitgestellte Formular. Treten Sie bitte im Zweifelsfall auch gerne telefonisch in Kontakt mit uns. Wir werden uns gerne um eine individuelle Lösung bemühen. Falls Sie Ihren Bedarf schon mitgeteilt haben, brauchen Sie dies nicht erneut zu tun.

Die Anmeldeformulare finden Sie hier:

 

Notbetreuung SEK

Zum Ende des Schulhalbjahres müssen wir für die Schülerinnen und Schüler Halbjahresinformationen oder Halbjahreszeugnisse erstellen. Grundlage sind alle erbrachten Leistungen, also die mündlichen, schriftlichen und praktischen Leistungen. Soweit für den Zeitraum der Schulschließungen schriftliche Klassenarbeiten geplant waren, können diese in begründeten Ausnahmefällen unter strikten Hygieneauflagen in der Präsenz durchgeführt werden. Hierüber entscheidet die zuständige Lehrkraft in Absprache mit der Schulleitung. Schülerinnen und Schüler, sowie Eltern werden rechtzeitig darüber informiert. Dies betrifft sicher vor allem die Abschlussklassen.

Ab 18.Januar soll abhängig von der Infektionslage Präsenzunterricht auch in den übrigen Fächern für die Abschlussklassen (WRS9 und RS10) stattfinden. Sollte die Infektionslage dies zulassen, werden wir alle darüber rechtzeitig in Kenntnis setzen. Dies wird durch die Vorgaben des Ministeriums ausdrücklich ermöglicht. Wir haben dies auch mit den umliegenden Schulen der Raumschaft abgesprochen.

Das Kultusministerium hat für diese Schülerinnen und Schüler zusätzlich bereits mehr Lernzeit durch die Verschiebung der Abschlussprüfungen geschaffen, sowie zusätzliche Prüfungsaufgaben zur Vorauswahl durch die Lehrkräfte erstellen lassen. Mit diesen Maßnahmen erweitert das Kultusministerium im lnteresse der Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen die Spielräume. Ihnen wird durch die anhaltende Pandemiesituation also kein Nachteil entstehen.

Der Fernunterricht für alle Klassen beginnt am Montag, den 11. Januar.

Er ist für alle Klassen verpflichtend!

Fernunterricht heißt nicht, dass der eigentlich in der Präsenz stattfindende Unterricht 1:1 über Big Blue Button abgebildet wird. Für eine solche Last sind die Systeme des Landes Baden-Württemberg nicht ausgelegt. Ebenso würde ein mehrstündiger Stream für jedes Schulkind einige Familien in Bezug auf digitale Endgeräte vor große Probleme stellen. Vorstellbar wäre auch ein gemeinsamer Start via BBB (Videokonferenz) gefolgt von einer Einzelarbeitsphase ohne BBB.

Der Stundenplan der jeweiligen Klasse bildet die Grundlage für den Fernunterricht. Es ist also genügend aufbereitetes Material vorhanden und die Lehrkraft ist in dieser Zeit für Fragen erreichbar (via Moodle Mitteilungsfunktion).

Wir gehen davon aus, dass diese im Stundenplan vorgegebenen Zeiten auch von den Schülerinnen und Schülern eingehalten werden.

Die Lehrerinnen und Lehrer werden in diesen Zeiten auch die Anwesenheit kontrollieren.

Wir werden auch darauf achten, dass Moodle nicht nur als Dokumenten-Verteiler genutzt wird. Wir wollen Sie als Familien nicht mit dem massenweisen Ausdrucken von Arbeitsblättern belasten. Sie als Eltern sind auch nicht in der Rolle des Ersatzlehrers. Ihre Aufgabe ist es aber, für gute Rahmenbedingungen und eine Verbindlichkeit in der Erledigung der Aufgaben zu sorgen. Falls Schwierigkeiten bei der Bearbeitung der Aufgaben auftauchen, ermutigen Sie bitte Ihre Kinder die Lehrkraft direkt zu kontaktieren.

Darüber hinaus wird das pure Verteilen von Dokumenten den Möglichkeiten der Lernplattform Moodle nicht gerecht. Hier kommt uns seit dem neuen Moodle-Update zu Gute, dass nun auch Smartphone-Bilder direkt in Moodle digital korrigiert, kommentiert und zurückgegeben werden können.

Falls Sie für den Fernunterricht Ihres Kindes noch ein digitales Endgerät aus unserer Schule ausleihen möchten, wenden Sie sich bitte direkt per Mail an Herrn Wörne (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), der die Ausleihe koordiniert.

Mit freundlichen Grüßen

D. Lederle     M. Goldschmidt     S. Grießer

Schulleitung